Team BULLS feiert 7 Siege in 5 Tagen!

Team BULLS

Urs Huber ist Schweizer Meister, Stiebjahn dominiert die Bike Four Peaks

Mit insgesamt sieben Siegen in fünf Tagen blickt das Team BULLS auf eine sensationell erfolgreiche Woche zurück. Von Mittwoch bis Sonntag waren die Fahrer des Team BULLS bei Rennen in Österreich, Deutschland und der Schweiz im Einsatz.

Nach 2011 und 2014 hat sich Urs Huber in Evoléne zum dritten Mal den Titel des Schweizer Marathon-Meisters gesichert. Der BULLS-Profi drückte von Beginn an auf´s Tempo um das Rennen möglichst schwerz zu machen und die Konkurrenz zu zermürben. So konnten nur Tschopp und Stauffer an Hubers Hinterrad bleiben, dennoch fiel die Entscheidung um den Titel erst im letzten Anstieg. Tschopp hatte bereits einen Rückstand und als Huber einen Angriff von Stauffer konterte, konnte dieser dem Rhythmus des BULLS-Piloten nicht mehr folgen. Auch der einsetzende Schneefall in der letzten Abfahrt konnte
Huber nun nicht mehr stoppen und nach 3 Stunden, 20 Minuten und 13 Sekunden Renndauer lies sich Huber als neuer Schweizer Marathon-Meister feiern.

“Meine Taktik das Rennen von Beginn an schwer zu machen ist voll aufgegangen. Der Kampf mit Stauffer am letzten Berg war hart und die letzte Abfahrt ins Ziel bei Schnee und Kälte nicht gerade angenehm. Ich bin überglücklich über diesen Titel! Nun ist das Meistertrikot wieder dort, wo es hingehört”, freute sich Huber.

Bereits Tags zuvor hatte sich Simon Stiebjahn mit dominanter Fahrweise den Gesamtsieg bei der Bike Four Peaks in Österreich gesichert. Mit dem Tagessieg auf der ersten Etappe sicherte sich der BULLS-Profi direkt zum Auftakt das Gelbe Trikot des Gesamtführenden und gab es bis zum letzten Zieleinlauf auch nicht mehr ab. Stiebjahn gehörte am Berg zu den Stärksten, distanzierte die Konkurrenz aber auf allen vier Etappen jeweils in der letzten
Abfahrt. So holte sich der 26-jährige Schwarzwälder nicht nur den Gesamtsieg, sondern auch gleich alle vier Etappensiege. Karl Platt und Tim Böhme komplettierten die starke Mannschaftsleistung des Team BULLS mit den Rägen vier und sechs.

“Es ist schön, eine Rundfahrt zu gewinnen. Ich freue mich riesig, dass ich alle vier Etappen in Folge für mich entscheiden konnte. Das habe ich auch noch nicht so oft gehabt. Ich bin jetzt zuversichtlich, was die Marathon-WM in Laissac in einer Woche angeht”, so Stiebjahn zufrieden.

Direkt am Tag danach ging Stiebjahn gleich noch beim Black Forest Ultra Bike Marathon in Kirchzarten an den Start und sicherter sich den Sieg auf der 77 Kilometer langen Marathon- Distanz.

Mit seinem zweiten Platz beim international hochkarätig besetzten Bundesliga-Rennen in Heubach bewies auch Junior Niklas Schehl, dass er derzeit in absoluter Topform ist.

Ergebnisse:

Schweizer Meisterschaft:
1. Urs Huber – Team BULLS – 3:20.13 h
2. Hansueli Stauffer – Bixs Pro Team – 3:22.59 h
3. Johann Tschopp – Team Mountain Tschopp – 3:24.36 h,

Bike Four Peaks:
1. Simon Stiebjahn – Team BULLS – 9:24.48 h
2. Luis Mejia – CBZ Asfaltos 7C SantaCruz – 9:27.51 h
3. Uwe Hochenwarter – Craft Rocky Mountain Factory Team – 9:32.36 h
4. Karl Platt – Team BULLS – 9:41.45 h
6. Tim Böhme – Team BULLS – 9:47.15 h

Black Forest Ultra Bike Marathon, Marathon-Distanz:
1. Simon Stiebjahn – Team BULLS – 3:03.42 h
2. Florian Grafmüller – Tune Factory Racing – 3:09.46 h
3. Philip Meiser – Team Herzlichst Zypern – 3:09.46 h

Bundesliga #2, Heubach, Junioren:
1. Wilson Pena – Team Specialized-Tugo Colombia – 1:03.04 h
2. Niklas Schehl – Team BULLS – 1:04.09 h
3. David List – Lexware Mountainbike Team – 1:04.52 h